Online Marketing Trends 2017

Online Marketing Trends 2017

Tarotkarten. Kristallkugeln. Das Deuten von Teeblättern. Außersinnliche Wahrnehmungen. Handlesen. Nostradamus lesen. Es gibt viele „Optionen“, um die Zukunft vorherzusagen. Wir haben aber diese Möglichkeiten für unsere Online-Recherche für die größten Online Marketing Trends nicht angewandt. Wir berichten regelmäßig über aktuelle Themen und Trends aus dem Marketingbereich und schreiben jeden Tag über die aktuelle Neuigkeiten aus der Online Marketing Branche. Erfahren Sie mehr über die neuesten Entwicklungen:

Welchen Trends im Online Marketing sollte man 2017 besonders Beachtung schenken?

1.Onlinemarketing mit Growth-Hacking

Growth Hacking ist ein interdisziplinärer Mix aus Marketing, Entwicklung und Datenanalyse. Growth Hacking beschreibt kluge, meist kostenlose Taktiken, die Unternehmen helfen, gewisse Kennzahlen zu steigern. Die Taktiken (Hacks) zielen dabei auf eine Steigerung der Viralität ab.

2. Lesefreundliche und informative Texten

Online Marketing Experten setzen nicht mehr nur auf Inhalt, sondern transportieren auch Botschaften über Videos und Fotos. Im Internet funktionieren als Hervorhebung farbige oder fette Schriften. Es ist wichtig, dass Sie Hervorhebungen gezielt einsetzen, in anderen Fall verlieren sie ihre Wirkung.

3. Live Video Streaming für Unternehmen

Dank schnellerem Internet und der Allgegenwart von mobilen Geräten ist Live-Video zu einem Trend geworden, mit immer mehr Apps und Plattformen, die eine Art „Live-Streaming“ -Funktionalität geben. Live Video Streaming ist eine ideale Möglichkeit vor allem für Unternehmen, die gewünschte Zielgruppe zu erreichen und ein persönliches Verhältnis zu ihr aufzubauen.

4. Daten-Visualisierungs Tools

Daten sind unser Herzblut. Wir brauchen quantitative Informationen, um uns zu sagen, wer was kauft, wann, warum, und welches Nachrichtensystem am effektivsten ist. Aber auch Datenanalytiker haben oft Probleme, genau zu verstehen, was die Daten sagen. Unsere Gehirne wurden nicht gemacht, um riesige Mengen an rohen numerischen Daten auf diese Weise zu verarbeiten. Jetzt ist die Technik endlich auf dem „Interpretation“ Teil der Datenanalyse. Es gibt Dutzende von Datenvisualisierungswerkzeugen auf dem Markt, aber im Jahr 2017 wird jedes Unternehmen beginnen, diese zu benutzen.